basierend auf Texten von G. Belli

Ein Abend voll erotischer, kämpferischer Poesie. Inspiriert von Gioconda Bellis Gedichten erzählen wir zärtlich und intim über Leidenschaft, Liebe und persönliche Revolution. Für Risikofreudige, Liebende und Träumende.In Zeiten von Big Brother und der immer aufdringlicher werdenden Sexualisierung in der Konsumwelt wird Erotik zu einer voyeuristischen und pornografischen Erfahrung, der wir uns nicht entziehen können.

G. Belli erfindet und kreiert in ihren Gedichten eine Sprache, die der weiblichen Sinnlichkeit ihre Macht zurückgibt. Sie beschreibt in kraftvollen Worten erotische Erlebnisse, die zum Träumen anregen und die Mut machen, der Liebe Zeit zu schenken ihr ihren Platz und ihre Wichtigkeit zurückzuerobern.

Pressestimmen

… spannend … mit Leidenschaft, Erotik und Tränen einen bunten Bogen durchs Paradies der Liebe.

Kleine Zeitung

Das Theater ASOU beeindruckt in „Zeit zu lieben“ … mit intensivem, geradlinigem Spiel.

Kronenzeitung

Regie                             Gernot Rieger
Schauspiel                   Ursula Litschauer, Ursula Molitschnig
Live Musik                   Henrik Sande
Bühne                           Marlene Horvath
Kostüm
                        Barbara Häusl
Lichtdesign                 Christian Heuegger
Lichttechnik                Lissa Gartler

UA am 29.März 2006 im Grazer Scherbenkeller
Gastspiele:
mp30, Salzburg
Theatertage Weißenbach

DVD verfügbar!

basierend auf Texten von G. Belli

Ein Abend voll erotischer, kämpferischer Poesie. Inspiriert von Gioconda Bellis Gedichten erzählen wir zärtlich und intim über Leidenschaft, Liebe und persönliche Revolution. Für Risikofreudige, Liebende und Träumende.In Zeiten von Big Brother und der immer aufdringlicher werdenden Sexualisierung in der Konsumwelt wird Erotik zu einer voyeuristischen und pornografischen Erfahrung, der wir uns nicht entziehen können.

G. Belli erfindet und kreiert in ihren Gedichten eine Sprache, die der weiblichen Sinnlichkeit ihre Macht zurückgibt. Sie beschreibt in kraftvollen Worten erotische Erlebnisse, die zum Träumen anregen und die Mut machen, der Liebe Zeit zu schenken ihr ihren Platz und ihre Wichtigkeit zurückzuerobern.

Pressestimmen

… spannend … mit Leidenschaft, Erotik und Tränen einen bunten Bogen durchs Paradies der Liebe.

Kleine Zeitung

Das Theater ASOU beeindruckt in „Zeit zu lieben“ … mit intensivem, geradlinigem Spiel.

Kronenzeitung

Regie                             Gernot Rieger
Schauspiel                   Ursula Litschauer, Ursula Molitschnig
Live Musik                   Henrik Sande
Bühne                           Marlene Horvath
Kostüm
                        Barbara Häusl
Lichtdesign                 Christian Heuegger
Lichttechnik                Lissa Gartler

UA am 29.März 2006 im Grazer Scherbenkeller
Gastspiele:
mp30, Salzburg
Theatertage Weißenbach

DVD verfügbar!